RISIKOFAKTOREN
FÜR IHREN UNTERNEHMENSERFOLG
STRESS LEISTUNGSDRUCK PSYCHISCHE BELASTUNGEN VERSAGENSÄNGSTE ÜBERLASTUNG WACHSENDE VERANTWORTUNG ANTRIEBSLOSIGKEIT KRANKHEIT UNZUFRIEDENHEIT PRIVATE PROBLEME KONFLIKTE ANGST VOR DER ZUKUNFT ABHÄNGIGKEITEN TERMINDRUCK UNSICHERHEIT BURNOUT BEEINTRÄCHTIGUNGEN

DAS BETRIEBLICHE EINGLIEDERUNGSMANAGEMENT

„ZURÜCK“ ZU ALTER GESUNDHEIT UND LEISTUNGSSTÄRKE

Wussten Sie schon: Seit 2004 ist das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) gesetzlich untermauert und im neunten Sozialgesetzbuch (§84 Abs. 2, SGB IX) geregelt.

Unterstützen Sie Ihre Beschäftigten sich nach einem längeren oder langen krankheitsbedingten Ausfall schnell wieder in den Arbeitsalltag zu integrieren und gegebenenfalls auf gesundheitliche Aspekte im Arbeitsalltag unterstützend einwirken zu können.

Es kommt sehr häufig vor, dass Beschäftigte in einem Kalenderjahr länger als sechs Wochen erkranken. In diesem Fall sieht der Gesetzgeber vor, ein entsprechendes Betriebliches Wiedereingliederungsmanagement durchzuführen. Dies bedeutet, nicht nur ein Gespräch mit dem entsprechenden Mitarbeiter nach seiner Rückkehr zu führen. Es ist durchaus möglich, dass es einiger Veränderungen bedarf, den Beschäftigten weiter gesund erhaltend zu beschäftigen oder gegebenenfalls auch Störquellen, die den Ausfall zur Folge hatten, zu beseitigen.

Durchaus ist es auch vorausschauend sinnvoll, den Beschäftigten die Angst vor diesen Gesprächen nehmen, indem Sie schon einen Schritt früher beginnen, Krankenrückkehr-Gespräche zu führen.

Eine Nichtdurchführung kann auch negative Konsequenzen im Falle einer Trennung haben. Daher ist es für Unternehmen – egal wie groß – von großer Bedeutung, fit in dieser Form des Betrieblichen Gesundheitsmanagements zu sein.

Gerne unterstütze ich Sie sowohl bei der Installation des BEM als auch bei der Schulung Ihrer Führungskräfte für diese Gespräche.

NUTZEN DES BEM ZUSAMMENGEFASST

  • Bessere und schnellere Rückführung/Integration in den Arbeitsalltag

  • Stärkt das gegenseitige Vertrauen zwischen Unternehmer und Mitarbeiter

  • Minimiert die Gefahr eines eventuellen Verlusts qualifizierter und erfahrener Mitarbeiter

  • Nimmt Mitarbeitern die Angst vor einem längeren, krankheitsbedingtem Ausfall, der letztendlich jeden treffen kann

  • Richtige Wiedereingliederung minimiert krankheitsbedingte Rückfälle oder einen dauerhaften Ausfall

  • Fördert das soziale Gefüge in Ihrem Unternehmen und ein vertrauensvolles Miteinander 

  • Ist ein weiteres Plus in der Aussenwirkung des Unternehmens